Der maskierte Buber: Woche 5

Liebe Buber*innen und Marteenies, diese Woche war es wirklich ein schwieriges Rätsel. Wer verbirgt sich bloß hinter Heidi und ihrem Hund?

Es war das starke Schüler-Lehrerin-Gespann aus der M2: Lukas und Frau Grobe. Sie sangen das Titellied zur gleichnamigen Kinder-Serie „Heidi“ von Gitti und Erika. Toll, dass jetzt auch die Schüler*innen dabei sind! Herzlichen Dank für euern Beitrag.

Das maskierte Buber Team

Wir sind Weltretter!

Für das Projekt „Sauberkeitspaten“ wurde die Martin-Buber-Schule von der „ZEIT LEO“ im Rahmen des bundesweit ausgeschriebenen Weltretter-Wettbewerbs, an dem 700 Schülerinnen und Schüler teilnahmen, ausgezeichnet.

In der offiziellen Online-Preisverleihung am 27.05. wurde bekanntgegeben, dass das Projekt den 3. Platz belegt hat. Neben finanziellen Mittel um weitere nachhaltige Projekte ins Rollen zu bringen, wird es einen Gutschein für einen Tagesausflug sowie ein Weltretter-Überraschungspaket geben.

Link zur kompletten Siegerehrung: https://leo.zeitverlag.de/weltretter-wettbewerb.html

Die Martin-Buber-Schule rief im Jahr 2020 das Schulmotto der Nachhaltigkeit aus. Da Corona unter anderem die Schüler_innen der Umwelt-AG in vielen geplanten Formaten ausbremste überlegten sich alle gemeinsam Formate, die sich unter den gegenwärtigen Umständen gut umsetzen lassen.

Während einer der Unterrichtsgänge, die während Corona mehr als sonst stattfanden, entfachte eine Idee bei den Schülerinnen und Schülern. Vielen Schülerinnen und Schülern fiel auf, wie vermüllt die Umgebung um das Schulgelände war. Die Schüler_innen wollten dagegen etwas unternehmen und Verantwortung für die unmittelbare Umgebung ihrer Schule übernehmen. Schon im Spätsommer 2020 machten um die 60 Schüler_innen der Martin-Buber-Schule in einer großen Müllsammelaktion / Demonstration im Rahmen der Aktionswoche „Trashbusters“ der Naturschutzjugend an der Lahn aufmerksam auf dieses Thema. Nachdem in den Anfängen einzelne Klassen mit Müllsäcken und Zangen in der Umgebung um das Schulgelände unterwegs waren wurde schnell klar, dass dies eine Daueraufgabe werden wird. Nach wenigen Wochen wurde eine Partnerschaft mit der Stadt Gießen geschlossen und die Schüler_innen erhielten das Ehrenamt „Sauberkeitspaten“ der Stadt Gießen. Zur Unterstützung gab es nun: Warnwesten mit dem Aufdruck „Sauberkeitspaten“, Müllzangen, Müllsäcke und Handschuhe. Das Tolle an diesem Projekt ist, dass alle an einem gemeinsamen Ziel arbeiten und dass alles an der frischen Luft stattfindet. In den letzten Monaten (seit Oktober 2020) sind schon eine dreistellige Zahl großer Müllsäcke zusammengekommen.

Link zum Artikel „Martin-Buber-Schule Gießen als ‚Weltretter‘“ im Gießener Anzeiger

Der maskierte Buber: Woche 4

Lieber Buber*innen und Marteenies,

Das Geheimnis wird gelüftet. Wer steckt hinter Ratte und Schnecke?

Es sind die liebe Frau Bittner und die liebe Frau Kroker. Sie sangen “I don’t want to lose control” von Zoe Wees. Herzlichen Dank für euren Beitrag!

Das maskierte Buber Team

Unser Wickelraum.

Ganz schön langweilig, oder?

Das dachten wir uns auch.

Darum malen wir ihn blau an.

Frau Philipp malt Wellen. Frau Lübeck malt Quallen.

Fertig ist die Unter-Wasser-Welt.

Der maskierte Buber: Woche 3

Alle haben sich jetzt ganz lange gefragt, wer denn eigentlich Igel und Biene sind? Die Auflösung lautet: Frau Lübeck und Herr Möslein.

Sie haben das Lied “Schön ist es auf der Welt zu sein” von von Roy Black und Anita gesungen.

Herzlichen Dank für euren Beitrag!

Info vom Landkreis Gießen: Ab Montag wieder Distanzunterricht!

Die folgende Info stammt vom Landkreis Gießen. Dieser Link führt zur genannten Seite und es öffnet sich ein neues Fenster:

https://corona.lkgi.de/distanzunterricht-an-den-schulen-in-landkreis-und-stadt-giessen-ab-montag/

„Distanzunterricht an den Schulen in Landkreis und Stadt Gießen ab Montag

Gesundheitsamt trifft Regelung für zunächst eine Woche

Wegen der Corona-Infektionslage im Landkreis Gießen ordnet das Gesundheitsamt im Einvernehmen mit dem Staatlichen Schulamt die Aussetzung des Präsenzunterrichts an allen Grundschulen, weiterführenden und beruflichen Schulen in Stadt und Landkreis Gießen zunächst für die Woche nach den Osterferien an. Ausgenommen sind die Abschlussklassen. Eine Notbetreuung wird angeboten.

Die Regelung gilt ab dem kommenden Montag (19. April), dem ersten Tag nach den Osterferien, bis zunächst Freitag, 23. April. „Dann werden voraussichtlich bundesweit einheitliche Regelungen durch die vorgesehene Änderung des Infektionsschutzgesetzes gelten“, sagt Landrätin Anita Schneider. Darüber entscheidet am Mittwoch der Bundestag.

Das Gesundheitsamt stellt gerade durch die flächendeckend und mittlerweile überwiegend auftretende, hochansteckende britische Virusvariante fest, dass es verstärkt unter jüngeren Menschen zu Infektionen und damit auch schwereren Verläufen kommt. „Wir sehen es als notwendig an, Kontakte in diesen Altersgruppen zu reduzieren, um vor dieser Entwicklung zu schützen“, sagt Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl.

Die Aussetzung des Präsenzunterrichts entspricht dem Eskalationskonzept des Landes Hessen zur Eindämmung der Pandemie. Dieses sieht in der nun aktualisierten Fassung vor, dass Distanzunterricht regelmäßig ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 200 gelten soll.“ (corona.lkgi.de vom 15.04.2021)