Der Maskierte Buber ist zurück!

Für den MBS Adventskalender ist der Maskierte Buber zurück gekehrt. Heute wurde kräftig gerätselt, wer hinter dem Rentier und dem Nikolaus steckte. Und natürlich gab es wieder viele richtige Treffer.

Es waren Frau Philipp und Herr Kvas. Sie sangen „All I Want for Christmas is you“ von Mariah Carey.

Und es gibt noch zwei Überraschungen:

1. Das Video vom Rentier und Weihnachtsmann kann auf Laufwerk Z angeschaut werden.

2. …Trommelwirbel… Der maskierte Buber kommt für eine 2. Staffel ab Februar zurück. Das heißt, ihr könnt schon anfangen, eure Lieder aufzunehmen. Falls ihr euch also anmelden wollt, schreibt Frau Philipp oder Herr Kvas eine E-Mail.

Liebe Grüße vom Maskierten-Buber-Team Frau Philipp und Herr Kvas

Geräusche-Memory

Auch an der MBS startet nun die Weihnachtszeit – wieder mit einem stimmungsvollen Slalom-Parcours zwischen Altbau und Neubau. Dieses Jahr gibt es dazu auch ein Geräusche-Memory zum Ausleihen. Ihr findet es im Psychomotorikraum. Von Liedern zum Mitsingen bis hin zu leisen Schritten im Schnee ist dabei alles zu hören.

Die KME-Gruppe wünscht euch eine schöne Adventszeit!

Hurra zum Rollifiets!

Endlich hat unser Fahrrad-Fuhrpark Zuwachs bekommen! Mit Geldern des Fördervereines wurde ein „Rollfiets“, ein Fahrrad mit dem auch Rolli-Kinder vorne mitfahren können, angeschafft. Darüber freuen sich nicht nur die gehbeeinträchtigten Kinder, sondern wir alle!

Vorher – Nachher

Mit Zuschüssen des Fördervereines wurden Materialien gekauft, um die wirklich unansehnlichen „Wickelräume“ schöner zu gestalten. Zwei kreative Kolleginnen der MBS haben den Pflegebereich im Bad im Obergeschoss des Altbaus in eine schöne Unterwasser-Welt verwandelt.  Die Fotos zeigen, wie stimmungsvoll der Pflegeraum gestaltet wurde. Dankeschön dafür!   

Pferde AG

Letzte Woche ist unsere Pferde AG gestartet. Wir fahren dafür nach Ebersgöns und versorgen ein Pferd namens „Lee“. Dazu gehört füttern, putzen und natürlich knuddeln. Die Schüler und Lee haben sich schon angefreundet. Das macht alle glücklich!

Erlebnis – Ferienangebot an der Martin-Buber-Schule

In den Sommerferien gab es endlich wieder ein gemeinsames Ferienangebot der Martin-Buber-Schule in Gießen und der Georg-Kerschensteiner-Schule in Biebertal.

Insgesamt neun Schüler*innen nahmen an dem Angebot vom 18. bis 20. August teil. Organisiert wurden die drei Tage Spiel, Spaß und Abenteuer von den Sozialarbeiterinnen der MBS und GKS sowie einer weiteren Kollegin aus dem Team der „Sozialarbeit an Schule“ der AWO Hessen-Süd.

Am ersten Tag stand zunächst ein Besuch im Wildtierpark am Edersee auf dem Plan. Besonders die Babywildschweine, die Wölfe sowie die Flugshow mit Adlern, Eulen und anderen Vögeln begeisterte die Jugendlichen. Nach einer Stärkung in der Bericher Hütte zog die Gruppe weiter zum Baumkronenweg. Dort lief die Gruppe in schwindelerregender Höhe den Weg in den Baumkronen entlang und hatte am Ende des Weges einen spektakulären Blick auf den Edersee – nichts für schwache Nerven. Am späten Nachmittag endete der erste Tag wieder an der MBS.

Der zweite Tag stand unter dem Motto „hoch hinaus“ – gemeinsam fuhren die Jugendlichen mit den Sozialarbeiterinnen zum Kletterwald auf dem Schiffenberg. Dort angekommen, stiegen Aufregung und Euphorie bei allen sichtlich an. Nach der Einweisung und dem Anlegen der Kletterausrüstung durch die Mitarbeiter*innen des Kletterwaldes ging es auch schon los. Zunächst bestritten alle Teilnehmer*innen einen kurzen Übungspfad, anschließend ging es mit den anspruchsvolleren Kletterparcours weiter. Es wurde sich gegenseitig angefeuert, motiviert und beglückwünscht, wenn Parcours geschafft wurden – Teamwork durch und durch! Die Jugendlichen wuchsen über ihre Grenzen hinaus und überwanden ihre Ängste. Nach dem anstrengenden körperlichen Teil ging es zur gemieteten Grillhütte, wo Spiele gespielt, gequatscht oder einfach nur gechillt wurde. Ein paar fleißige Helfer*innen grillten in der Zwischenzeit für die anderen. Nachdem alle satt waren, wurden noch Gemeinschaftsspiele gespielt, bis es schließlich wieder zurück an die Schule ging und die Schüler*innen abgeholt wurden.

Am dritten Tag war die Kreativität der Jugendlichen gefragt – „Action Painting“ stand auf dem Plan. Ob mit Farbe gefüllte Wasserbomben, Spritzpistolen, Sprühflaschen, Pinseln, Schwämmen, den Händen oder, oder, oder… der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, um die großen, weißen Laken zu gestalten. Wer danach immer noch nicht genug hatte und sich weiter ausprobieren wollte, hatte die Möglichkeit, kleinere Leinwände zu verschönern. Es sind viele tolle Kunstwerke entstanden und alle hatten einen Heidenspaß. Zum Abschluss des Ferienangebots wurden Pizza bestellt und über die letzten Tage gesprochen.

Die Jugendlichen wünschen sich auch in Zukunft solche Angebote und würden gerne wieder in den Kletterwald.

TSV Kleinlinden wird mit 7 (ehemaligen) MBS SchülerInnnen Hessenmeister

Am Samstag, den 4. September war die lange Coronapause hoffentlich endgültig beendet. Zum ersten Mal seit über einem Jahr fand wieder ein Spieltag der Fußball Hessenliga ID statt. Gespielt wurde zum Saisonauftakt im Stadion der Profis vom SV Darmstadt 98. Sieben der 10 SpielerInnen waren oder sind noch auf der Martin Buber Schule und auch das Trainerteam hat schon gemeinsam die Schulmannschaft der MBS trainiert.

An einem wundervollen sonnigen Tag gelang es der Mannschaft bereits zum 3. Mal den hessischen 11-Meter Cup zu gewinnen. Aber damit nicht genug. Durch ein tolle Mannschaftsleistung und gute Stimmung ist das Team über sich hinaus gewachsen. Mit nur einem Gegentor und ohne Niederlage wurde der TSV nach einem 2:1 Sieg im Finale gegen Offenbach zum ersten Mal Hessenmeister. Anschließend wurde der Sieg gebührend gefeiert.

Alexandro, Marvin, Kevin, Michael, Modibo, Angelina, Nils, Kevin, Florian und Janis …wir gratulieren.

Hier klicken! Link zur Reportage „Fußball-ID-Meisterschaft in Hessen“ im Junior Magazin auf Arte.

Jubelrunde zum Abschied der Abgänger 2021

Am Donnerstag, den 15.7.21 haben wir unsere diesjährigen Abgänger*innen von der MBS verabschiedet. Da es – wie letztes Jahr – nicht unsere große Feier in der Aula werden konnte, haben wir uns etwas anderes überlegt. Und das war super: Bereits seit Montag hingen Plakate für jede/n Abgänger*in vom Dach der Schule. Die Plakate wurden jeweils von den Klassen für ihre Mitschüler*innen gestaltet.

Am Donnerstag war dann der Tag des Abschieds gekommen. Jede Klasse feierte im Laufe des Vormittags gemeinsam mit den Eltern ihren persönlichen Abschied im kleinen Kreis. Und dann ging es noch einmal richtig los:

Gegen 14.00 Uhr trafen sich alle Klassen der Mittel- und HBO Stufe – in gebührendem Abstand – auf dem großen Schulhof und dem Balkon um erst die FJLer zu verabschieden und danach noch einmal alles für ihre langjährigen Klassenkamerad*innen und Freunde zu geben.

Die Abgänger*innen kamen einzeln zu ihrem persönlichen Lied durch einen Torbogen (mit künstlichem Nebel) aus dem Schulgebäude. Die Auswahl der Lieder ging von Rammstein bis Winnetou. Nun lief jeder seine persönliche Ehrenrunde auf dem Schulhof. Dort wurden sie von Schülern und Erwachsenen bejubelt und beklatscht. Die Stimmung war wie in manchem Stadion der Fußball EM. Die Abgänger*innen haben diese warme Dusche auf ihre eigene Art genossen und es wurde so manche Träne verdrückt. Es war wunderschön und auch ein bisschen feierlich.

Gina, Jason, Ann Kathrin, Marie, Elmar, Cedric, Nada, Gianluca, Dominik, Charlotte, Sindar, Giorgi und Ileyna – wir wünschen euch alles Gute für eure Zukunft.