Mitmachaktion: Engelsflügel-Fotowettbewerb

Vielen Dank für das eifrige Mitmachen beim Engelsflügelwettbewerb und für das Abstimmen. Es sind einige sehr kreative und witzige Fotos entstanden.

Die Engelsflügel sind angelehnt an den Kunstwerken von Colette Miller. Ihre Botschaft ist es, dass wir alle Engel auf dieser Erde sein können. Nicht weil wir fehlerlos sind, sondern weil wir immer wieder Engel für andere Menschen und für die Natur sein können.

Es war ein knappes Rennen zwischen einigen Engel-Favoriten der Schule. Wir dürfen nun die Gewinnerin des Engelsflügel-Fotowettbewerbs küren.
Bei unserem Wettbewerb gewonnen hat… [Trommelwirbel]… ELISE aus der G4! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Die G7 und der Apfelsaft

Die Schüler*innen der Klasse G7 durften beim OGV Lindenstruth bei der Apfelernte helfen.

Zuerst musste die Äpfel eingesammelt werden, um sie im Anschluss zu Vorstandsmitglied Detlef Peschka zu bringen und dort weiterzuverarbeiten.

Die Äpfel wurden gewaschen, gemust und gepresst.

Der frische Saft wurde dann gleich in der Garage getrunken und schmeckte sehr lecker.

Besuch im Brot-Atelier in Giessen

Im Rahmen des Arbeitslehreunterrichtes bei Frau Wismar behandelten wir, die BO-5, das Thema „Vom Korn zum Brot“. Zum Abschluss besuchten wir das Brot-Atelier in Giessen.

Wir konnten Teig für Fougasse kneten. Lisa stellt den großen Knethaken an. Darin wurde Sauerteig für den nächsten Tag vorbereitet.

Leon und Daniel hören zu, wie eine Maschine helfen kann, ganz schnell 30 Brötchen zu formen.
Eine Maschine, also eine Art großes Nudelholz, walzt den Teig ganz schnell lang und glatt.

Der ausgerollte Teig wird mit Hilfe eines Lineals erst in Rechtecke und dann in Dreiecke geschnitten.

Danach wurden die Dreiecke lang gezogen, das große Ende eingeklappt und aufgerollt. Die Croissants wurden auf ein Blech gelegt und mit Ei bestrichen.

Wir konnten sehen wie Zwiebelbrot gebacken wurde. Wir verglichen das Brot vor und nach dem Backen. Einige schoben die Brote sogar in den heißen Ofen.

Ein* Bäcker*in muss auch mal probieren. Wir durften noch warme Schokocroissants probieren. Ein Traum.

Es war ein sehr gelungener Ausflug und die Schüler*innen mächtig stolz auf ihre Croissants.

Vielen lieben Dank nochmal an das Brot-Atelier Giessen, wir haben uns sehr willkommen gefühlt!
Und wer jetzt Lust auf Croissants bekommen hat, schaut am besten selbst mal vorbei.

P.S.: Auf der Instagram-Seite des Brot-Ateliers gibt es sogar ein Reel von unserem Besuch.

Wir trauern um unseren Schüler, Mitschüler und Freund Rojan

Unser lebenshungriger, fröhlicher, warmherziger und willensstarker (Mit-)Schüler Rojan hat uns zu unserer großen Bestürzung und Trauer viel zu früh verlassen. Er war in seinem ganzen Leben ein starker Kämpfer.
Wir durften mit Rojan lachen, lernen, tanzen, neue Erlebnisse sammeln und unsere Freude teilen. Auch hatten wir uns gegenseitig Trost gespendet, wenn jemand traurig war. Er hinterlässt in den Herzen Aller, die ihm nahestanden, eine große Lücke.
Wir werden ihn nicht vergessen!

„Menschen, die wir lieben, bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.“

Erlebnis-Ferienprojekt

Auch dieses Jahr hat die Sozialarbeiterin der MBS wieder ein Erlebnis-Ferienangebot in den Sommerferien angeboten. Insgesamt 8 Schüler*innen aus der Mittelstufe haben daran teilgenommen. Tag 1 stand ganz unter dem Motto „hoch hinaus“. Im Kletterwald Hoherodskopf hatten die Schüler*innen die Möglichkeit über sich hinaus zu wachsen. Mit viel Mut im Gepäck haben sich alle Jugendlichen getraut einen oder auch mehrere Pfade zu klettern. Das war mit dem Sichern und den Seilrutschen manchmal gar nicht so einfach. Mit der Unterstützung der Mitschüler*innen hat aber alles super geklappt und alle waren extrem stolz.

Nach einer Stärkung und einem Besuch auf dem Spielplatz, ging es weiter zur Sommerrodelbahn. Müde aber glücklich ging Tag 1 zu Ende.

Am 2. Tag ist die Gruppe in die Lochmühle gefahren. Für einige der Schüler*innen war es das erste Mal Achterbahn fahren und Co. Alle hatten eine Menge Spaß dabei, die Attraktionen des Freizeitparks zu erkunden und alles auszuprobieren. Nach dem Mittagessen sind alle gemeinsam zum Streichelzoo, wo der*die eine oder andere schnell neue (tierische) Freunde gefunden hat. Und Zack… war auch schon der zweite Tag fast vorbei.

Bei einem Eis, gab es an der MBS noch eine kleine Abschlussrunde. Alle konnten sagen, was ihnen gut oder vielleicht auch nicht so gut gefallen hat. Aber die Schüler*innen waren sich einig… ihnen hat „ALLES!“ super gefallen.

Abschied von 14 Schüler*innen der Martin Buber Schule

Bereits seit Anfang der Woche hingen an der Fassade der Schule Plakate für die diesjährigen Abgänger*innen der MBS. Sie wurden von den Klassen für und mit ihren Freunden gestaltet um eine letzte Woche gebühren zu begleiten. Am Donnerstag, den 21. Juli war es dann soweit. Wir haben uns endgültig von unseren Abgänger*innen verabschiedet. Wie im vergangenen Jahr wurde daraus eine tolle Abschiedsrunde für alle Anwesenden.

Nachdem die Klassen sich im kleinen Kreis mit den Familien, Reden, gemeinsamem Essen, einem (alkoholfreien) Sektempfang und der Zeugnisübergabe von ihren Mitschüler*innen verabschiedet hatten, wurde es noch einmal aufregend.

Alle Klassen der MBS versammelten sich auf dem Schulhof für eine Ehrenrunde. Nach einer persönlichen Ankündigung tauchten die Abgänger unter großem Jubel aus dem Nebel auf und durften sich auf ihrer letzten Ehrenrunde auf dem Schulhof feiern und beklatschen lassen. Dabei schallte für die Abgänger*innen ihr persönliches Lied aus den Lautsprechern. Von der Eisprinzessin (Lass jetzt los) über „Hulapalu“ bis zu den Red Hot Chilly Peppers (Can’t Stop); eine Auswahl so individuell wie die Abgänger*innen. Alle hatten ihre persönliche Art diese Runde zu genießen; von cool bis aufgeregt und überwältigt. Es wurde manche Träne vergossen. Leider konnten aus persönlichen Gründen und Erkrankung nicht alle abgehenden teilnehmen. Julian durfte seine Ehrenrunde virtuell per Internet-Schaltung getragen erleben. Andere ließen sich von einem Freund begleiten um den Moment zu bestehen.

Die Klasse G5 hatte ein tolles Wiesen-Projekt.
Wir sind auf Entdeckertour gegangen.
Dabei haben wir viele Blumen entdeckt.
Wir haben vieles dazu gebastelt.
Hier ein paar Beispiele:

Wir haben sogar selbst Blumensamen gepflanzt.
Unsere Blumen wachsen sehr gut.
Es sind schon ein paar Blüten zu sehen.

Wir wünschen euch tolle Sommerferien.

Baran, Juen, Leonard, Sehmus, Sophie und Zoey

BO-7 wünscht schöne Ferien

Die Klasse BO-7 hat im Deutsch-Unterricht einen Hit geschrieben. Er heißt “Ferienreif” und spricht sicherlich einigen aus der Seele. Die Szenen aus dem Video sind im Unterricht und auf der Klassenfahrt auf Sylt entstanden.

Schöne Ferien mit Ohrwurm!!!
Eure BO-7

Buber feiert

Am letzten Donnerstag haben wir alle zusammen ein großes Fest gefeiert.
Es gab bei uns viel zu feiern.
Wir haben unsere Olympia-Sieger gefeiert.
Wir haben gefeiert, dass wir Umwelt-Schule und Verbraucher-Schule sind.
Wir haben alle Schülerinnen und Schüler mit einem Film gefeiert, der tolle Projekte der Klassen gezeigt hat.
Wir haben gefeiert, dass Frau Kremer jetzt unser Schul-Leiterin ist.
Wir hatten sogar Besuch aus dem Schulamt.
Und unsere alte Schul-Leiterin Frau Bäuerlein war zu Besuch. Es gab viele Reden, denn alle haben sich gefreut.

Außerdem mussten wir leider auch Menschen verabschieden.
Wir haben unsere Köchin Frau Adam verabschiedet. Sie wird ab dem nächsten Schuljahr an einer anderen Schule kochen.

Und wir mussten auch unsere FSJler verabschieden, die nach einem Jahr die Schule wieder verlassen. Sie waren für uns Super-Helden!

Es gab auch noch einen Flash-Mob von der Tanz-AG.
Außerdem hat die Band „woanders“ für uns gespielt. Das war großartig und es durfte mal wieder so richtig getanzt werden.

Zur Abkühlung gab es noch ein Eis. Das war eine tolle Party!!!

Das Minecraft-Labyrinth

Ab sofort könnt ihr auf dem Schulhof eine neue Dimension erkunden: Das Minecraft-Labyrinth. Anhand der Fotos seht ihr, wie es generiert wurde.

Die Hausmeister*innen AGs beim Reinigen der Stein-Blöcke.

Das Labyrinth wird zuerst mit Karte, Klebeband und Kreide konstruiert.

Unsere Mitspieler*innen sind: Frau Löffler mit Gruppe 1 und Gruppe 2 aus der Maler-klasse in der Willy-Brandt-Schule.

Traut ihr euch an Enderman, Creeper und Skelett vorbei?

Mit Alex und Steve durchs Portal ins abenteuerliche Labyrinth.
Danke an den Förderverein, mit dessen Hilfe wir unsere Minecraft-Version installieren konnten.